·  Klangkonzept

·  DVD-Audio und SACD

·  Weg zur Klassik-CD

·  Kataloge

·  Die Künstler
    Biographien
    Diskographien
    Abbildungen

·  Serien

·  Neuheiten

·  Links

·  Vertriebe

·  Für Vertriebspartner
·  Kaufen

·  Impressum

Newsletter/
Katalog anfordern

Katalog - Download

Nachfragekarte

Datenschutzerklärung


last updated:06/02/2019



Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Egmont Op. 84

Matthias Brandt, Sprecher
Olga Bezsmertna, Sopran
Beethoven Orchester Bonn

Dirk Kaftan

MDG 937 2111-6 (SACD)

Info

Kaum ein Drama Goethes lebt so von den inneren Spannungen und Konflikten seiner Protagonisten wie "Egmont". Um diese existenziellen Seelenzustände überzeugend auf die Bühne zu bringen, verlangte der Dichterfürst schon für die Uraufführung in den Schlüsselszenen Musik. Unter seinem neuen Chefdirigenten Dirk Kaftan hat sich das Beethoven Orchester Bonn jetzt Ludwig van Beethovens Schauspielmusik vorgenommen - mit einem großartigen Matthias Brandt, der die gemeinsam mit Dramaturg Tilman Böttcher erstellte Fassung des Dramenstoffs mit erschütternder Intensität zu verkörpern versteht.

 

Légende

Werke für Alt-Saxophon und Klavier
von Van Klaveren, Sporck, Hindemith, Lebic, Decruck und Markovitch

Oskar Laznik, Alt-Saxophon
Tadej Horvat, Klavier

MDG 903 2097-6

Info

Vom Impressionismus bis in die Gegenwart: 100 Jahre Musik für Saxofon und Klavier stellen Oskar Laznik und Tadej Horvat ihrem Publikum vor. "Légende" aus der Feder ihres slowenischen Landsmannes Lojze Lebi? leiht dem Debütalbum den Titel - und wenn die Stücke nicht schon legendär sind, so werden sie es spätestens mit dieser CD werden…

Widmung

Werke für Oboe und Klavier
von Robert & Clara Schumann und Johannes Brahms

Maria Sournatcheva, Oboe
Aleksandr Shaikin, Klavier

MDG 903 2073-6

Info

 

Viel ist geschrieben worden über die facettenreiche Beziehung zwischen Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms. Ein ganz neues klingendes Kapitel schlägt Maria Sournatcheva auf: Gemeinsam mit Pianist Aleksandr Shaikin spürt die Solooboistin aus Winterthur den musikalischen Querverbindungen nach, die sich in der Kammermusik der drei, ganz besonders aber in etlichen Liedern entdecken lassen, und fördert so manche veritable Überraschung zu Tage.

Matthias Weckmann (c.1616-1674)

Orgelwerke

Hilger Kespohl
Arp Schnitger Orgel St. Pankratius Neuenfelde

MDG 906 2109-6

Info

In der Kirche zu Hamburg-Neuenfelde liegt Arp Schnitger begraben, und in diesem einmalig erhaltenen hochbarocken Sakralbau findet sich auch die größte, mit Rückpositiv ausgestattete zweimanualige Orgel aus seiner Werkstatt. Hilger Kespohl präsentiert das kostbare Instrument erstmals nach der denkmalgerechten Restaurierung mit der Musik eines weiteren berühmten barocken Hamburgers: Matthias Weckmann verstand es wie kein zweiter, in der Zeit zwischen Schütz und Bach, aus der immensen Vielfalt europäischer Musikstile eine ganz eigene Klangsprache zu entwickeln.

Italienische Futuristen

Werke von Pratella, Malipiero, Savinio, Casella und Mix

Steffen Schleiermacher, Klavier

MDG 613 2112-2

Info

 

Lautstark traten die Futuristen in Italien am Vorabend des Ersten Weltkriegs auf. Manifest über Manifest erschien, alle Gewalt, ja sogar der Krieg wurde verherrlicht, Anarchismus, Frauenverachtung und die Zerstörung alles Hergebrachten gepredigt. Mit dabei auch einige Komponisten, deren Werke zuweilen in erstaunlichem Kontrast zu den Pamphleten stehen, wie Steffen Schleiermachers jüngste Entdeckung unter Beweis stellt. Große Musik entstand dennoch - oder gerade deswegen?




Neuheiten