·  Klangkonzept

·  DVD-Audio und SACD

·  Weg zur Klassik-CD

·  Kataloge

·  Die Künstler
    Biographien
    Diskographien
    Abbildungen

·  Serien

·  Neuheiten

·  Links

·  Vertriebe

·  Für Vertriebspartner
·  Kaufen

·  Impressum

Newsletter/
Katalog anfordern

Katalog - Download

Nachfragekarte

Datenschutzerklärung


last updated:06/12/2018



J.S. Bach (1685-17506)

Markus-Passion BWV 247
rekonstruiert von Andreas Fischer

Bell'arte Salzburg
Cantorey St. Catharinen

Andreas Fischer

MDG 902 2104-6 (2 SACDs)

Info

Dass von Johann Sebastian Bachs Markuspassion keine einzige Note sicher überliefert ist, gehört zu den tragischsten Verlusten der Musikgeschichte. Versuche einer Rekonstruktion blieben meist auf halbem Wege stehen. Kirchenmusikdirektor Andreas Fischer ist den nun zu Ende gegangen: Seine Fassung der Markuspassion enthält ausschließlich Musik von Bach - und wirkt vielleicht deshalb in der Aufführung seiner Hamburger Cantorey St. Catharinen besonders authentisch.

 

Frederic Chopin (1810-1849)

Späte Klavierwerke Vol. 2

Jin Ju, Klavier

MDG 947 2088-6

Info

Weihe von höchster Stelle: Für ihr Chopin-Debüt bei MDG wurde Jin Ju sogar von der Jury des Grand Prix du Disque Frédéric Chopin geehrt. Nur alle fünf Jahre treten die Gralshüter des Chopinschen Erbes zusammen, um lediglich vier außergewöhnliche Einspielungen auszuzeichnen. Die Aufnahme in den erlauchten Kreis der Auserwählten feiert die feinsinnige Chinesin nun mit einer Fortsetzung und einer Rarität: Herzliche Einladung zum Mitfeiern!

Jean Guillou (*1930)

Orgelwerke Vol. 1

Bilder einer Ausstellung (Mussorgsky)

Zuzana Ferjencíková, Orgel

MDG 906 2089-6

Info

 

Aufsehenerregende Orgeltranskriptionen haben Jean Guillou weit über seine französische Heimat berühmt gemacht. Dass er neben dem Orgelspiel auch das Klavier und Komposition beherrscht, zeigt sich in den schier grenzenlosen technischen wie intellektuellen Anforderungen an sein Werk. In Zuzana Ferjen?íková hat Guillou nun mehr als nur eine würdige Nachfolgerin gefunden: Die erste Folge einer Reihe mit Guillous Orgelwerken samt einer Ersteinspielung offenbart eine tiefe Seelenverwandtschaft der beiden Ausnahmekünstler.

Gustav Mahler (1860-1911)

Symphonie No. 5
arr. für Klavier zu 4 Händen von Otto Singer

Piano Duo Trenkner / Speidel

MDG 930 2070-6

Info

Einsamer, desolater kann ein Beginn nicht sein: Nur eine einzelne Trompete eröffnet den "Trauermarsch" am Anfang von Gustav Mahlers 5. Sinfonie. Was in der Orchesterfassung schon ergreifend ist, das wird in der Otto Singers Bearbeitung für Klavier zu vier Händen erschütternd nackt. Das Klavierduo Evelinde Trenkner - Sontraud Speidel setzt mit dieser Ersteinspielung einen neuen Höhepunkt in einer langen Diskografie, der diesmal emotional ganz besonders bewegt.

Karl Klingler (1879-1971)

Violinkonzert, Violasonate

Ulf Hoelscher, Violine
Symphonieorchester des BR
Volker Schmidt-Gertenbach, Dirigent

Karl Klingler, Viola
Michael Raucheisen, Klavier

MDG 642 2103-2

Info

 

Das Klingler-Quartett galt als das beste Streichquartett seiner Zeit und als legitimer Nachfolger des legendären Joachim-Quartetts. Namensgeber Karl Klingler hatte noch beim Brahms-Vertrauten Joseph Joachim studiert und war als junger Bratscher in dessen Quartett eingetreten. In den Archiven des Bayerischen Rundfunks sind die Spürnasen von MDG jetzt auf zwei bemerkenswerte Zeitdokumente gestoßen, die Klingler als Komponisten wie als Interpreten zeigen: Sein Violinkonzert mit Ulf Hoelscher und den Berliner Philharmonikern unter Volker Schmidt-Gertenbach, sowie die Violasonate, die Klingler selbst gemeinsam mit Michael Raucheisen am Klavier interpretiert.




Neuheiten