·  Klangkonzept

·  DVD-Audio und SACD

·  Weg zur Klassik-CD

·  Kataloge

·  Die Künstler
    Biographien
    Diskographien
    Abbildungen

·  Serien

·  Neuheiten

·  Links

·  Vertriebe

·  Für Vertriebspartner
·  Kaufen

·  Impressum

Newsletter/
Katalog anfordern

Katalog - Download

Nachfragekarte

Datenschutzerklärung


last updated:06/03/2019



W. A. Mozart (1756-1791)

Divertimenti KV 439b
(bearb. Ulf-Guido Schäfer)

Trio Roseau
Rachel Frost, Oboe
Ulf-Guido Schäfer, Klarinette
Malte Refardt, Fagott

MDG 903 2095-6 (SACD)

Info

Schade, dass es das nicht schon früher gab! So dachte sich das Trio Roseau, dessen Besetzung als "Trio d´anches" aus Oboe, Klarinette und Fagott sich erst in den 1920er Jahren etablierte. Aber wozu hat man mit Ulf-Guido Schäfer einen ausgewiesenen Spitzen-Arrangeur in den eigenen Reihen? Der vielseitige Klarinettist begab sich beim unsterblichen Mozart auf die Suche. Was er dort fand und für sein Trio einrichtete, ist auf einer klangstarken Super Audio CD festgehalten - und eine Offenbarung, nicht nur für Spezialisten der Bläserkammermusik.

 

Clara Schumann (1819-1896)

Sämtliche Lieder
in der originalen Stimmlage

Miriam Alexandra, Sopran
Peter Gijsbertsen, Tenor
Jozef De Beenhouwer, Klavier

MDG 903 2114-6 (SACD)

Info

Zum ersten Mal sind auf dieser taufrischen Super Audio CD sämtliche Lieder in der Originaltonart aus der Feder Clara Schumanns versammelt - ein wirklich überfälliges Geburtstagsgeschenk zum 200.! Und weil zudem alle Lieder in der Originaltonart erklingen und jeweils passend mit Frauen- oder Männerstimme besetzt sind, wirkt die Zusammenstellung so munter und überzeugend. Daran haben natürlich auch Miriam Alexandra und Peter Gijsbertsen ihren Anteil, die zudem von Jozef de Beenhouwers erfahrener und souveräner Klavierbegleitung aufs Vortrefflichste profitieren.

Bernhard Molique (1802-1869)

Klaviertrios

Trio Parnassus
Julia Galic, Violine
Michael Groß, Violoncello
Johann Blanchard, Klavier

MDG 303 2116-2

Info

 

Hans von Bülow stellte sie über die Werke Schuberts und Schumanns, und auch die Kritik in England war sich einig: Die Musik von Bernhard Molique muss viel öfter gehört werden! Das Trio Parnassus macht damit jetzt einen Anfang und präsentiert mit den beiden Klaviertrios einen Komponisten, dessen vollständige Vergessenheit angesichts solcher Kompositionskunst sprachlos macht.

George Onslow (1784-1853)

Kammermusik

Quintette und Klavier-Sextett

Gianluca Luisi, Klavier
Ensemble Concertant Frankfurt

MDG 603 2117-2 (2 CDs)

Info

Mit einer ungewöhnlichen Besetzung feiert das Ensemble Concertant immer wieder große Erfolge. Und weil das Streichquartett plus Kontrabass allein von George Onslow mit Dutzenden Werken bedacht wurde, hat sich das Ensemble diesem französisch-englischen Komponisten ganz besonders verschrieben. In einer auch preislich attraktiven Sonderedition legt MDG jetzt zwei lange vergriffenen CDs neu auf, darunter auch das Klaviersextett, das als Konzert en miniature in den Pariser Salons zum absoluten Renner avancierte.

Arp Schnitger
und die Hamburger Orgeltradition

Buxtehude, Praetorius, Decker, Weckmann, Scheidemann

Harald Vogel, Orgel

MDG 914 2125-6 (SACD)

Info

 

Die große Orgel der Hamburger St. Jacobi-Kirche ist gleich in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Das viermanualige Instrument enthält den größten noch erhaltenen Bestand an originalen Pfeifen aus dem 16. und 17. Jahrhundert, und die 16´-Trompete im Hauptwerk ist die älteste ihrer Art überhaupt. Harald Vogel, Nestor der Norddeutschen Orgeltradition und frischgebackener Buxtehude-Preisträger der Hansestadt Lübeck, präsentiert die Orgel im Rahmen eines ungewöhnlichen Hamburger "Familientreffens".




Neuheiten