·  Klangkonzept

·  DVD-Audio und SACD

·  Weg zur Klassik-CD

·  Kataloge

·  Die Künstler
    Biographien
    Diskographien
    Abbildungen

·  Serien

·  Neuheiten

·  Links

·  Vertriebe

·  Für Vertriebspartner
·  Kaufen

·  Impressum

Newsletter/
Katalog anforden

Katalog - Download

Nachfragekarte


last updated:01/02/2017



Musica Baltica 1

Barocke Kantaten aus Danzig
Meder, du Grain, Freislich, Pucklitz

Goldberg Baroque Ensemble
Andrzej Szadejko


MDG 902 1989-6

Info

Dass Danzig im 18. Jh., die äußerst wohlhabende freie Handels- und Kaufmannstadt, unter der Herrschaft des polnischen Königs mit vorwiegend deutschsprachiger und protestantischer Kultur auch ein reichhaltiges und repräsentatives Musikleben gehabt haben muss, liegt auf der Hand. Vor allem durch Kriegszerstörung ist allerdings ein Großteil dieses kulturellen Erbes vernichtet. Andrzej Szadejko hat die historischen Bestände der Danziger Bibliothek der Polnischen Akademie der Wissenschaften erforscht und dabei Überraschendes entdeckt. Als Ersteinspielung präsentiert er jetzt mit dem Goldberg Baroque Ensemble sieben barocke Kantaten, die es an Originalität und Kunstfertigkeit mit den Werken deutlich berühmterer Zeitgenossen durchaus aufnehmen können.

Ludwig van Beethoven

Symphonien No. 4 & 7

Beethoven Orchester Bonn
Stefan Blunier


MDG 937 1995-6

Info

Einen wahrhaft fulminanten Schlusspunkt setzt das Beethoven Orchester Bonn hinter die Gesamt-einspielung aller Sinfonien seines Namenspatrons - oder sollte man besser von einem Ausrufezeichen sprechen? Die furiose Siebte verbindet all das, was Generalmusikdirektor Stefan Blunier seinen Musikern seit Beginn des Zyklus abverlangt: emotionale Tiefe, packende Rhythmik, rauschhafte Wildheit, dazu ein gewaltiger Spannungsbogen, der das Publikum auch nach Verklingen des Schlussakkords in Atem hält. Zuvor jedoch präsentieren die Bonner eine Vierte, deren Interpretation das vermeintliche Mauer-blümchen zwischen den ungleich populäreren Nachbarinnen endgültig rehabilitiert.

Johann Sebastian Bach

Johannespassion BWV 245

Stuttgarter Hymnus-Chorknaben
Handel's Company
Rainer Johannes Homburg

MDG 902 1985-6 (2 SACDs)

Info

Mehrfach hat Johann Sebastian Bach seine Johannespassion umgearbeitet. Rainer Johannes Homburg hat sich mit seinen Stuttgarter Hymnus-Chorknaben und Handel´s Company für die letzte Fassung entschieden, in der Bach unter Zurücknahme etlicher Glättungen wieder zur unbekümmerten Expressivität des frischgebackenen Thomaskantors zurückkehrt, dabei aber die instrumental klanglichen Finessen des erfahrenen Altmeisters voll auskosten kann. Insbesondere die farbenreich, hier sogar mit Kontrafagott besetzte Continuogruppe lässt aufhorchen und sorgt mit der schlackenlosen Darbietung des vielfach ausgezeichneten Traditionschores für ein fesselndes Hörerlebnis.

Domenico Scarlatti

Sonatas

Eri Mantani, Klavier

MDG 904 1987-6

Info

Domenico Scarlatti war als Personal Coach für die spanische Königin María Barbara engagiert. Um ihr Klavierspiel zu perfek-tionieren, ließ die Monarchin vom talentierten Neapolitaner unzählige Übungsstücke komponieren. Aus den 555 überlieferten "Sonaten", die mit unerquicklichen Etüden nun wirklich gar nichts gemein haben, hat die japanische Pianistin Eri Mantani eine reizvolle persönliche Auswahl zusammengestellt, ein prall gefülltes Debütalbum, wie es kurzweiliger nicht sein könnte.

Bovet spielt Bovet

Woehl-Orgel St. Petri, Cuxhaven

MDG 320 0675-2

Info

Mit dieser CD ist den Orgelfreunden ein doppelter Wunsch erfüllt worden: Sie bietet ein Exklusiv-Portrait des legendären, leicht exzentrischen Komponisten und gefeierten Konzertorganisten Guy Bovet. Er ist nicht nur ein gewitzter Komponist, der ebenso für die Kirche wie für die Bühne oder den Film gearbeitet hat - sein fantasiegeladenes Orgelspiel begeistert. Zum anstehenden 75. Geburtstag gratuliert MDG mit dieser Wiederveröffentlichung.




Neuheiten