·  Klangkonzept

·  DVD-Audio und SACD

·  Weg zur Klassik-CD

·  Kataloge

·  Die Künstler
    Biographien
    Diskographien
    Abbildungen

·  Serien

·  Neuheiten

·  Links

·  Vertriebe

·  Für Vertriebspartner
·  Kaufen

·  Impressum

Newsletter/
Katalog anforden

Katalog - Download


last updated:03/07/2015



Igor Stravinsky (1882-1971)
Le Sacre du Printemps
Version für Klavier zu 4 Händen und für Orchester

Klavierduo Trenkner-Speidel
Beethoven Orchester Bonn
Stefan Blunier

MDG 930 1908-6

Info

Legendär ist die Uraufführung von Strawinskys "Le sacre du printemps", die 1913 in Paris einen deftigen Skandal auslöste. Dabei hätte das gut informierte Publikum Bescheid wissen können: Bereits ein Jahr zuvor hob der Komponist das Jahrhundertwerk eigenhändig aus der Taufe - in der Fassung für Klavier zu vier Händen. Das Pianoduo Trenkner-Speidel hat sich jetzt dieser vierhändigen Klavierversion angenommen. Und in der reizvollen Gegenüberstellung mit der späteren Orchesterfassung durch das Beethoven Orchester Bonn werden Werkdetails deutlich, die einen aufschlussreichen Tiefenblick in eines der bedeutendsten Werke der Musikliteratur erlauben.

A Festival of English Organ Music Vol. 2
Elgar, Smart, Hollins, Parry, Wesley, Ireland, Bridge, und Howells

Ben van Oosten
Willis Orgel, Salisbury Cathedral

MDG 316 1907-2

Info

Schon einmal begeisterte Ben van Oosten mit einer aufregenden Zusammenstellung englischer Orgelmu-sik des 19. Jahrhunderts. Jetzt hat der Doyen der romantischen Orgel nachgelegt: In Folge 2 des "Engli-schen Orgelfestivals" vereint er veritable Ohrwürmer mit zumindest in Kontinentaleuropa völlig unbekannten Originalkompositionen und Bearbeitungen. Natürlich mit dabei: Edward Elgars Marsch Nr. 1 "Pomp and Circumstance", der nicht zuletzt die Besucher der "Last Night of the Proms" alljährlich aus den Sesseln reißt.

Ulrich Zeitler (*1967)
Missa Credo

Maria Bernius, Sopran
Bernhard Klas, Saxophone
Helmut Lörscher, Klavier
Ensemble 333
Ulrich Zeitler, Dirigent

MDG 902 1906-6

Info

Tausend Jahre Musikgeschichte treffen aufeinander: Mit der "Missa Credo" vereint Ulrich Zeitler altkirchliche gregorianische Melodien mit zeit-genössischem Jazz. Ein interessantes Experiment, das dank der herausragenden Qualität der Ausführenden zu einem inspirierenden Ereignis wird. Berhard Klas am Saxofon und Helmut Lörscher am Klavier sind Meister der stilgebundenen Improvisation, die in der "Missa Credo" einen breiten Raum einnimmt. Den traditionelleren Part übernehmen Maria Bernius und das Ensemble 333, das von Ulrich Zeitler selbst geleitet wird. Dass dabei auch kleinere Soli gestaltet werden, belegt die große Flexibilität dieses speziell für die "Missa Credo" zusammen-gestellten Vokalensembles.

Carl Oestreich (c.1800-1840)
Hornquartette und -trios

Deutsche Naturhorn Solisten

MDG 605 1029-6

Info

Mit virtuoser romantischer Musik für vier Hörner stellen die renommierten Deutschen Naturhorn-solisten auf dieser Wiederveröffentlichung ihr phänomenales Können noch einmal unter Beweis: Nach dem großen Erfolg der Reicha-Trios folgen die Quartett- und Triosätze von Carl Oestreich, bei denen der Hörer zu Recht jagdlich-volkstümliche Elemente erwarten kann - für Neugierige ein Spaß, für Hornfans ein Muss!

Gioacchino Rossini (1792-1868)
Duett für 2 Celli

Joseph Haydn
Vier Duette für 2 Celli

David Geringas, Violoncello
Emil Klein, Violoncello

MDG 608 0423-2

Info

Große Oper trifft auf vornehm-aristokratische Zurückhaltung: Vor einem knappen Viertel-jahrhundert haben die Ausnahmecellisten David Geringas und Emil Klein Celloduette von Gioacchino Rossini und Joseph Haydn eingespielt. Und auch heute noch versprüht die keineswegs angestaubte Aufnahme eine Frische, die Ihresgleichen sucht und diese äußerst lohnenswerte Wiederveröffentlichung zu einem Ereignis werden lässt - einer Premiere absolut ebenbürtig.


Neuheiten