Elisabeth Roloff

ist in Deutschland geboren und als international herausragende Konzertorganistin geschätzt. Sie hat in zahlreichen renommierten Kathedralen, Kirchen und Konzerthallen Europas (darunter Notre Dame in Paris, The Royal Festival Hall in London, die Alte Oper in Frankfurt) sowie in den Vereinigten Staaten, Mexiko, Rußland und Südamerika (Buenos Aires, Montevideo, San Paulo) konzertiert. Von der Kritik ausgezeichnet tritt sie bei Festivals und Radiosendern in zahlreichen Ländern auf.
Nach dem Abschluß mit der Reifeprüfung im Fach Orgel an der Hochschule für Musik in Köln setzte Elisabeth Roloff ihre Orgelstudien am "Royal College of Music" in London bei Ralph Downes fort. Später studierte sie französische Orgelmusik bei Marie-Claire Alain und gleichzeitig war sie "organiste titulaire" an der deutschen Kirche in Paris.
Zurzeit ist Elisabeth Roloff Titularorganistin der Erlöserkirche in Jerusalem und Leiterin der Orgelabteilung an der Jerusalemer Akademie für Musik und Tanz. In ihren regelmäßigen Konzerten als Solistin, aber auch in Kammermusikensembles, mit Chören und führenden israelischen Künstlern, musiziert sie ein weit gespanntes Repertoire von Renaissance und Barock über die klassische und romantische Periode bis hin zur Moderne. Auf der CD "Orgellandschaft Jerusalem" hat sie sechs verschiedene Orgeln dokumentiert, an denen sie konzertiert. Mehrere andere Tonträger enthalten u. a. Werke von Mozart, Bach, Buxtehude und Pachelbel.

Dieses Fenster schließen