Das Heinrich-Albert-Duo

gründete sich im Jahr 2002. Die Begeisterung für Kammermusik und insbesondere für die Duos von Heinrich Albert (1870-1950) war ausschlaggebend für die Beschäftigung mit der Literatur für zwei Gitarren. Dabei reizt es die beiden Musiker, die klanglichen und dynamischen Möglichkeiten der Gitarre auszuloten. Dadurch die musikalischen Strukturen zu verdeutlichen, ist für das Heinrich-Albert-Duo ein wichtiger Aspekt ihrer musikalischen Arbeit. Schnell wurde klar, daß das Heinrich-Albert-Duo nicht die ausgetretenen Pfade betreten möchte, sondern in der Programmgestaltung Akzente setzt. In der großen Anzahl von Originalwerken für zwei Gitarren stechen immer wieder Stücke hervor, die eine hohe musikalische Qualität haben und die klanglichen Möglichkeiten dieser Besetzung voll ausschöpfen. Viele dieser Werke finden aus den unterschiedlichsten Gründen nicht die Beachtung, die sie verdienen. Das Heinrich-Albert-Duo hat es sich zur Aufgabe gemacht, gerade die unbekannteren Werke zu spielen, ohne dabei das bereits etablierte Repertoire aus den Augen zu verlieren. Publikum wie Presse würdigen die Arbeit des Heinrich-Albert-Duos. So schreibt beispielsweise die Hannoversche Allgemeine Zeitung: »Selten erlebt man musikalisches Glück so wie hier«, und HR2 wählt die Debut-CD des Heinrich-Albert-Duos »Vienna Guitar Duos« (MDG 603 1235-2) zur CD des Tages.

Dieses Fenster schließen