Tape check

Um die Qualität der übertragenen Digitaldaten zu überprüfen und zu garantieren, wird ein fertiges Masterband in einem besonderen Arbeitsgang daraufhin kontrolliert, wie oft die automatische Fehlerkorrektur sich einschalten muß. Dabei ist die Anzahl der CRC´s (Drop outs, winzige Aufzeichnungslöcher) ein Maß für die Qualität des verwendeten Bandmaterials.
Da das Masterband mit einer durchgehenden Zeitspur (Timecode) versehen ist, können sämtliche Stufen der Fehlerkorrektur zeitgenau ausgelesen und auf einem Drucker dargestellt werden.
Ein Masterband ist nur dann einwandfrei und für die CD-Produktion zugelassen, wenn die CRC-Rate so gering ist, daß die Daten verlustfrei gelesen werden können.

[Der Weg zur Klassik CD]