Take

Die Aufnahmen erfolgen in mehreren Abschnitten, genannt „takes“. Dabei können takes sowohl Ganzfassungen eines musikalischen Satzes sein, als auch einzelne Stellen: „von Takt 17 bis 28“ oder „von Buchstabe B bis Doppelstrich“. Bei der Aufnahme werden diese Takes durchnumeriert und in einer „Takeliste“ aufgeschrieben, damit der Aufnahmeleiter die entsprechende Passage auch später wiederfindet. Die Take-Nummern erscheinen wiederum in der Partitur mit entsprechenden Zusätzen, die vermerken, ob eine Stelle gut war, vielleicht wiederholt werden wollte ...

[Der Weg zur Klassik CD]