Saint Ouen, Rouen

Saint Ouen Rouen     Aufnahmen

Cavaillé-Coll-Orgel in St. Ouen, Rouen

»Ich glaube, nach bestem Wissen und Gewissen, daß Herr Cavaillé-Coll sicher der fähigste Orgelbauer der Gegenwart ist« (A.Guilmant). Der große Klangfarbenreichtum der Cavaillé-Coll-Orgel ist das ideale Medium um die Orgelsinfonien Widors darzustellen. Der gotische Bau der ehemaligen Abteikirche von Saint-Ouen in Rouen entstand vom 13. bis zum 15. Jahrhundert, die Fassade wurde im 19. Jahrhundert erneuert. Das Orgelgehäuse stammt aus dem Jahre 1630; die Vorgängerin der jetzigen Cavaillé-Coll-Orgel wurde zuletzt um 1850 von der Werkstatt Daublaine et Callinet erneuert und verfügte über etwa 50 Register auf fünf Manualen. Aristide Cavaillé-Coll schuf unter Verwendung des Gehäuses wie auch des alten Pfeifenwerks 1888/90 das letzte der großen Reihe seiner Meisterwerke, die er 1840 mit der Orgel in der Basilika Saint-Denis begonnen hatte. Die Orgel steht unter Denkmalschutz (»Monument Historique«); sie ist wohl das bedeutendste Werk ihres Erbauers. Obwohl von durchaus romantischem Charakter, erlaubt ihre klangliche Vielfalt und Durchsichtigkeit die Wiedergabe eines breiten Repertoires, begünstigt durch die gute Raumakustik und die vorteilhafte Aufstellung der Orgel auf halber Höhe. Die Orgel verfügt über 64 Register auf vier Manualen und Pedal. Die Einweihung erfolgte durch Charles-Marie Widor, der dabei das Wort »un orgue à Michel-Ange« prägte.

Grand-Orgue (II) C-g3

Montre 16'
Bourdon 16'
Violon-basse 16'
Montre 8'
Diapason 8'
Bourdon 8'
Flûte harmonique 8'
Salicional 8'
Prestant 4'
Trompette (Chamade) 8'
Clairon (Chamade) 4'

Positif de Dos (I) C-g3

Montre 8'
Bourdon 8'
Gambe 8'
Unda maris 8'
Dulciane 4'
Flûte douce 4'
Doublette 2'
Plein-Jeu 5 rangs
Cor anglais 16'
Trompette 8'
Cromorne 8'
Clairon 4'
Bombarde (IV) C-g3
Grosse Flûte 8'
Flûte 4'
Doublette 2'
Fourniture 5 rangs
Cornet 5 rangs ab c1 16'
Bombarde 16'
Contre-Basson 16'
Trompette 8'
Clairon 4'

Récit Expressif (III) C-g3

Quintaton 16'
Corno dolce 16'
Diapason 8'
Cor de Nuit 8'
Flûte traversière 8'
Viole de Gambe 8'
Voix Céleste 8'
Voix Eolienne 8'
Flûte octaviante 4'
Viole d'amour 4'
Quinte 2 2/3'
Octavin 2'
Carillon 1-3 rangs
Cornet 5 rangs ab c1 8'
Tuba Magna 16'
Trompette harmonique 8'
Clarinette 8'
Basson-Hautbois 8'
Voix Humaine 8'
Clairon harmonique 4'

Pédale C-f1

Sousbasse 32'
Contre-basse 16'
Sousbasse 16'
Basse 8'
Violoncelle 8'
Bourdon 8'
Flûte 4'
Contre-bombarde 32'
Bombarde 16'
Basson 16'
Trompette 8'
Clairon 4'

Pédales de Combinaisons

Tirasse G.O.
Tirasse Pos.
Tirasse Réc.
Anches Péd.
Anches Bomb.
Anches G.O.
Anches Pos.
Anches Réc.
Octaves graves G.O.
Octaves graves G.O. + Réc.
Expression Réc.
Appel G.O.
Cop. G.O. + Pos.
Cop. G.O. + Réc.
Cop. G.O. + Bomb.
Octaves graves Réc.
Trémolo Réc.
Cop. Réc. + Pos.
Octaves aiguës Réc.
Cop. Réc. + Bomb.
[Der Weg zur Klassik] CD