Recordings

Ben van Oosten


Ben van Oosten was born in The Hague in 1955. He studied the organ and the piano at the Sweelinck Conservatory in Amsterdam and subsequently in Paris. He gave his debut recital in The Hague in 1970 aged fifteen. He has now given hundreds of acclaimed recitals throughout the world. Aside from his concert career, Ben van Oosten is organ professor at the Rotterdam Conservatory.
Ben van Oosten is best known for his highly regarded recordings of French Romantic organ literature for the MD&G label, including the eight sonatas of Alexandre Guilmant and the complete organ works of Louis Vierne and Charles-Marie Widor, which received several international prizes (such as the »Preis der deutschen Schallplatten­kritik« and the »Diapason d’Or«). Besides, Ben van Oosten is the author of the comprehensive (German) Widor biography »Charles-Marie Widor - Vater der Orgelsymphonie«.
Because of his services to French organ music Ben van Oosten was decorated on three occasions by the French Société Académique »Arts, Sciences, Lettres« in Paris. In 1998 the French government accorded him the rank of »Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres«.
Ben van Oosten is organist at the »Grote Kerk« in The Hague and artistic director of the annual »International Organ Festival« in that church.

Ben van Oosten wurde 1955 in Den Haag geboren. Er studierte Orgel und Klavier am Sweelinck Konservatorium in Amsterdam und in Paris.
Zahlreiche und sehr erfolgreiche Konzertreisen führten Ben van Oosten schon seit 1970 in die maßgebenden Orgelzentren Europas, USA, Kanada und Rußland, wo er als einer der bemerkenswertesten Orgelvirtuosen unserer Zeit hervorgetreten ist.
Neben seiner Konzerttätigkeit gibt Ben van Oosten Meisterkurse in Europa und den USA und ist er Professor für Orgel am Konservatorium in Rotterdam. Ben van Oosten beschäftigte sich eingehend mit der symphonischen französischen Orgelmusik. Seine Einspielungen für MDG der Orgelsymphonien von Alexandre Guil­mant, Louis Vierne und Charles-Marie Widor an originalen Cavaillé-Coll-Orgeln wurden mit mehreren internationalen Schall­plattenpreisen ausgezeichnet (u.a. »Preis der deutschen Schallplattenkritik« und »Dia­pason d’Or«). Außerdem ist er Autor der umfassenden Widor-Biographie »Charles-Marie Widor – Vater der Orgelsymphonie«.
Wegen seiner Verdienste um die französische Orgelkultur erhielt er 1980, 1987 und 1998 ehrenvolle Auszeichnungen durch die Société Académique »Arts, Sciences, Lettres« in Paris. Im Jahre 1998 erhob ihn die französische Regierung in den Rang des »Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres«.
Ben van Oosten ist Titularorganist an der »Grote Kerk« in Den Haag und künstlerischer Leiter des »Internationalen Orgelfestivals«, das alljährlich in dieser Kirche stattfindet.