ls .jpg - 56282 Bytes


Management:
Künstlersekretariat
Tobias Rosenthal Musikmanagement
Dinterstraße 30
D-04157 Leipzig

Tel./Fax : +49-341-590 60 45
Mobil: +49-179-522 15 16
Email: office@leipzigquartet.com

 

Send an email to the artist

Homepage of Leipziger Streichquartett

Recordings

Concerts/Konzerte

Leipziger Streichquartett


The Leipzig String Quartet, three of the players were principals in the Leipzig Gewandhaus Orchestra, was founded in 1988 as New Leipzig String Quartet. Since 1933 the musicians decided to devote all their time to playing Chamber Music and have quickly gone to represent „one of the most distinguished string quartets of the younger European chamber music world“ (New Zurich News).
Since then the Leipzig String Quartet has won many international prizes, including 2nd prize at the ARD Competition in Munich (no first prize was awarded) and the Busch Brothers Award in 1991 and the Siemens Music Award in 1992. They were granted a scholarship by the Amadeus Scholarship Fund and the Foundation of Cultural Fund. In 1991 the quartet established its own string quartet series „Pro Quatuor“ in Leipzig. During the coming years, they will perform all string quartets of the 1st and 2nd Vienna School at the Gewandhaus in Leipzig.
As members of the „Ensemble Avantgarde Leipzig“, the quartet devide their time between performing contemporary music and that composed between 1900 and 1940 and in 1993, the City of Mainz awarded them the Schneider Schott Award. The Leipzig String Quartet currently performs in all the major concert halls of the world. It has also undertaken extended tours through more than forty countries in Europe, North and South America, North Africa, South-East Asia, Australia, Japan and Israel.
The quartet is now in the process of recording its extensive repertoire exclusively on the MDG label. Among these recordings: a complete recording of the quartet literature of the second Viennese school and the first complete CD recording of Franz Schubert’s string quartet oeuvre.

Das Leipziger Streichquartett, drei seiner Mitglieder waren als Stimmführer im weltbekannten Gewandhausorchester tätig, wurde 1988 als Neues Leipziger Streichquartett gegründet. Die Musiker widmen sich seit 1993 ausschließlich dem Quartettspiel und wurden innerhalb kürzester Zeit „eines der profiliertesten Streichquartette der jüngeren europäischen Kammermusikszene“ (Neue Zürcher Zeitung).
Viele Preise und Auszeichnungen hat das Leipziger Streichquartett bisher erhalten: 1991 gewann es den zweiten Preis beim international renommierten ARD-Wettbewerb in München (ein erster Preis wurde nicht vergeben) und den Brüder Busch-Preis. 1992 wurde es mit dem Förderpreis des Siemens-Musikpreises ausgezeichnet, außerdem erhielt es ein Stipendium des Amadeus Scholarship Found und der Stiftung Kulturfonds. Seit November 1991 gestaltet das Quartett seine eigene Konzertreihe „Pro Quatuor“ in Leipzig.
Als festes Mitglied des Leipziger „Ensemble Avantgarde“ engagiert sich das Quartett auch für die zeitgenössische Musik und Werke der klassischen Moderne. 1993 erhielt das Quartett dafür den Schneider-Schott-Preis der Stadt Mainz.
Heute konzertiert das Leipziger Streichquartett in allen großen Konzertsälen der Welt. Hinzu kommen ausgedehnte Konzerttourneen durch mehr als 40 Länder in Europa, Nord- und Südamerika, Nordafrika, Südostasien, Australien, Japan und Israel.
Das Quartett hat begonnen, sein umfangreiches Repertoire jetzt exklusiv bei MDG einzuspielen. Hervorzuheben ist die Gesamteinspielung der Quartettliteratur der 2. Wiener Schule und des Streichquartettwerks von Franz Schubert, das damit erstmals auf CD vollständig vorliegen wird.