Recordings
Händel
Hunting Music
Oestreich
Reicha
Telemann

Deutsche Naturhorn Solisten


Founded by Wilhelm Bruns in 1985 together with students from the Folkwang Academy of Music, the Deutsche Naturhorn Solisten (German Natural Horn Soloists) have from the beginning cultivated a concert and recording repertoire primarily embracing chamber music and ensemble literature of the eighteenth and nineteenth centuries. The enormous variety of works for horn trio and horn quartet has occasionally meant that the original ideal of the Deutsche Naturhorn Solisten, namely to perform solo concertos in increased measure, has received less emphasis than was planned. Composers such as Anton¡n Reicha, Anton Richter, Carl Oestreich, and for a short time now Franz Schubert, together with diverse hunting pieces, have predominated in the programs of the Deutsche Naturhorn Solisten.
The preparation of natural horn music for performance is sometimes a difficult task, and so the ensemble has been kept more than busy with these pieces right up until the present. After sixteen years of development it now has a series of programs and CDs to its credit featuring works heard elsewhere only very rarely or not at all. Since 1995 the membership of the Deutsche Naturhorn Solisten has remained constant, which has led to the production of a sound picture of a special homogeneity and transparency. Three of the ensemble's five permanent members, Wilhelm Bruns, Oliver Kersken, and Stefan Oetter, are heard on this CD.
Since Oliver Kersken's founding of the Neue Dsseldorfer Hofmusik the two ensembles have engaged in close collaboration. After numerous programs primarily featuring baroque horn concertos, this recording of the overtures and concertos of Georg Philipp Telemann opens a new chapter in the development of the Deutsche Naturhorn Solisten. The ensemble plans to record further treasures of the solo literature for horn together with the Neue Dsseldorfer Hofmusik.

1985 von Wilhelm Bruns zusammen mit Studenten der Folkwang Musikhochschule ins Leben gerufen, erstreckt sich das Konzert- und Aufnahmerepertoire der Deutschen Naturhorn Solisten seit Beginn vorwiegend auf Kammermusik und Ensembleliteratur des 18ten und 19ten Jahrhunderts. Die enorme Vielfalt an Werken für Horntrio und Hornquartett ließ die ursprüngliche Idee der Deutschen Naturhorn Solisten, verstärkt Solokonzerte aufzuführen, gelegentlich in den Hintergrund treten. Komponisten wie Anton Reicha, Anton Richter, Carl Oestreich und seit kurzer Zeit auch Franz Schubert sind, neben diversen Jagdstücken, vorwiegend in den Programmen der Deutschen Naturhorn Solisten zu finden.
Die Erarbeitung von Naturhornmusik ist mitunter eine heikle Angelegenheit und so war das Ensemble bis heute mit diesen Stücken mehr als ausgelastet. Nach sechzehn Jahren der Entwicklung liegen nun eine Reihe von Programmen und CDs vor, die so nur sehr selten bzw. gar nicht zu hören sind. Seit 1995 hat sich die Besetzung innerhalb der Deutschen Naturhorn Solisten nicht mehr geändert, was zu einer besonderen Homogenität und Transparenz im Klangbild geführt hat. Von den eigentlich fünf ständigen Mitgliedern sind auf dieser CD Wilhelm Bruns, Oliver Kersken und Stefan Oetter zu hören.
Seit der Gründung der Neuen Düsseldorfer Hofmusik durch Oliver Kersken besteht naturgemäß eine enge Verbindung zwischen den beiden Ensembles. Nach zahlreichen Konzerten mit vorwiegend barocken Hornkonzerten soll mit dieser Einspielung der Ouvertüren und Concerti von Georg Philipp Telemann ein neues Kapitel in der Entwicklung der Deutsche Naturhorn Solisten aufgeschlagen werden. Geplant ist, zusammen mit der Neuen Düsseldorfer Hofmusik noch weitere Schätze der Horn-Sololiteratur aufzuführen